Weblog Simpleblog kostenlos selbermachen!


Das Buch Mormon überzeugt

Das Buch, das mich am meisten beeindruckt hat

„Ich möchte, daß jeder im Verlauf dieses Schuljahres einmal zu Beginn des Unterrichts über das Buch spricht, das ihn am meisten beeindruckt hat”, sagte Frau Protschka, die uns in Literatur unterrichtete.
Ich fragte mich, über welches Buch ich sprechen sollte. Mutter und ich wohnten damals in Bonn, und ich war gerade in die neunte Klasse gekommen. Ich überlegte, ob ich vielleicht über das Buch „Ben Hur” von Lew Wallace sprechen sollte. Aber hatte dieses Buch mich wirklich am meisten beeindruckt?
Nein. Das Buch, das mich am meisten beeindruckt hatte, war das Buch, das mir die beiden jungen Missionare gegeben hatten, die mich und Mutter vor ein paar Jahren getauft hatten - das Buch Mormon.
Aber ich war das einzige Mitglied der Kirche an der ganzen Schule. Konnte ich es wagen, in meiner Klasse über das Buch Mormon zu sprechen?
Ich dachte daran zurück, wie ich im Buch Mormon gelesen hatte, wie ich gebetet  und die Bestätigung erhalten hatte, daß es heilige Schrift ist.
Als ich meiner Mutter von meiner Idee erzählte, machte sie mir Mut und meinte, ich solle tun, wasi ch für richtig hielt. Und dann begann die Arbeit. Ich beschloß, das Buch Mormon wie eine Geschichte zu erklären und damit anzufangen, wie Lehi und seine Familie Jerusalem verließen. Nachdem ich viel gebetet und nachgedacht hatte, flossen mir die richtigen Worte einfach so zu.Gott antwortete mir!
Während ich darauf wartete, daß die Reihe an mich kam, fiel mir auf, daß viele meiner Klassenkameraden über Bücher sprachen, die auf irgendeine Weise mit dem Satan und der finsteren Seite zu tun hatten. Jetzt brannte ich noch mehr als vorher darauf, in meiner Klasse als Fürsprecher des Herrn zu fungieren. Schließlich war ich an der Reihe. Normalerweise wurde der Buchtitel zu Beginn des Referats an die Tafel geschrieben, aber ich bat Frau Protschka um die Erlaubnis, den Buchtitel erst am Ende anschreiben zu dürfen.
Ich sagte ihr, daß es sich um eine Überraschung handle.
Mutter hat mir später erzählt, daß sie fast den ganzen Morgen, an dem ich mein Referat halten sollte, darum gebetet habe, daß alles gut ginge und meine Klassenkameraden aufnahmebereit seien. Und ihr Beten hat auch wirklich geholfen. Als ich zu Beginn von Lehis Vision und seinem Zug durch die Wüste sprach, wollten sich manche aus meiner Klasse über mich lustig machen und schrien: „Die Bibel, er redet über die Bibel!”
Aber plötzlich wurden alle ruhig, und ich erzählte die Geschichte des Buches Mormon - flüssig und ruhig.
Anschließend gab ich Zeugnis, daß es wahr sei. Der Geist des Herrn war so stark, daß man ihn fast mit den Händen greifen konnte.
Mein Referat dauerte etwa zwanzig Minuten, und anschließend wußten weder die Lehrerin noch meine Klassenkameraden etwas zu sagen. Dann fragte Frau Protschka sie, was sie davon hielten. Alle äußerten sich sehr lobend über mich und sagten, wie sehr sie mich für meinen Mut bewunderten, in der Schule ein religiöses Buch vorzustellen.
Man bat mich, mehr über die Kirche und über meine sowie die Bekehrung meiner Mutter zu erzählen. Nach dem Unterricht baten mich sogar einige Klassenkameraden um ein Buch Mormon.
An jenem Tag habe ich Freunde gefunden, denen ich immer noch sehr nahe stehe und die mich später vor anderen verteidigt haben. Sogar Jahre später, als ich eine Mission in Spanien erfüllte, haben sie mir geschrieben und mir Mut gemacht.
Die Wochen vergingen, und wir begannen im Geschichtsunterricht, den auch Frau Protschka erteilte, über die alten Kulturen in Amerika zu sprechen.
Als ich eines Nachmittags Schularbeiten machte, spürte ich den starken Wunsch, noch einmal im Unterricht über das Buch Mormon zu sprechen. Ich kniete mich hin und bat den himmlischen Vater, mir die Gelegenheit dazu zu geben. Nach dem Gebet hatte ich das Gefühl, ich solle ein Referat über das Buch Mormon vorbereiten.
Als am nächsten Tag der Unterricht bei Frau Protschka begann, meldete ich mich. Aber noch bevor ich etwas sagen konnte, sah sie mich an und sagte: „Ja, Robert. Als ich mich gestern abend auf den heutigen Unterricht vorbereitet habe, mußte ich plötzlich an dich denken und habe mir gesagt, daß du uns bestimmt noch mehr vom Buch Mormon erzählen kannst.” Dieses Mal sprach ich in der Hauptsache über das Erscheinen Christi im alten Amerika. Ich zitierte aus einem Buch, das sich mit der Legende vom großen weißen Gott Quetzalcoatl beschäftigt. Die Ähnlichkeit zwischen Christus und dem indianischen Gott war ganz offensichtlich. Wieder erklärte ich meinen Freunden und meiner Lehrerin, daß Christus in der Tat die Menschen im alten Amerika besucht und auch ihnen das Evangelium verkündet hatte.
Als ich fertig war, schrieb Frau Protschka folgendes an die Tafel: „Das Buch Mormon ist die beste Theorie über die Entstehung der alten Kulturen in Amerika.” Sie bat uns, diesen Satz in unser Heft zu schreiben. Was für ein Triumph! Am liebsten hätte ich vor Freude einen Luftsprung gemacht. Gott hört und beantwortet Gebete! Er ist wirklich ein Gott der Wunder. Und er weiß, wie er den Menschen das Herz erweichen kann, um seine Absichten zu erfüllen.
Robert Avery Grey jun,April1989

10:14 AM - 16.5.2008


Letzte Seite Nächste Seite
Beschreibung
hier poste ich Artikel alter Kirchenzeitschriften, in denen sich die Menschen zum Buch Mormon äußern
Startseite
Profil
Archiv

Links
Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage
Mormonwiki
FairWiki
FAIR
Jesus
mehr zum Buch Mormon
Bekehrungsgeschichten
besondere Erlebnisse
HLTs in aller Welt
Pioniere
Joseph Smith
Missionsarbeit
Offenbarungen
Der Geist des Elija
Die Gebote
Gedenke des Sabbats
Gesetz der Keuschheit
der Zehnte
Wort der Weisheit
Recent Entries
Letzte Einträge
- Das Buch Mormon hat mich lesen gelehrt
- Das Zimmer
- Das Buch Mormon ist ein Bekehrer der Seelen
- Häuptling Tahachee — ein bekehrter Indianer verteidigt das Buch Mormon
- Bekanntes Forscher-Ehepaar schließt sich der Kirche an — fand Angaben des Buches Mormon bestätigt
- Erfahrungen
- „Genau danach habe ich gesucht”
- Ich habe die Schlacht gewonnen
- Ihr habt das Buch Mormon nicht genug verwendet
- Gebet um Gebet, Seite um Seite
- Die Verheißung des Propheten hat sich erfüllt
- Mein Glaube ist gewachsen
- Bob Cowan -- Der Augenblick, der sein Leben veränderte
- Ich habe Gottes Güte entdeckt
- Alles fing mit einer Broschüre an
- Mein Mann wartet auf mich
- Der Einfluß eines Buches
- Bring sie, und ich werde sie lesen
- „Es ist wahr!! Es ist das Wort Gottes!"
- Bestätigung des Buches Mormon
- Meinem Fuß eine Leuchte
- Das Buch, das mich am meisten beeindruckt hat
- Mein Leben hat sich von Grund auf verändert
- Die ganze Familie
- Das Buch Mormon, mein liebster Begleiter
- Mein Gebet wurde erhört
- In Wahrheit Gottes Wort
- Ich wußte, das Buch Mormon ist wahr
- Mit anderen Menschen über das Buch Mormon sprechen
- Ich habe den Autor wiedererkannt
- „Was, wenn das Buch Mormon wirklich wahr ist?”
- Mein erstes Buch in itialienischer Sprache
- Das Buch schien mir zuzurufen
- Ein Buch für Evelne
- Ich konnte ncht glauben, daß er ein Prophet gewesen sein sollte
- Laßt mich das Buch sehen
- „Wirf das Buch nicht weg!”
- Das Buch verbrennen
- Das Buch in meinem Schrank
- Das gerettete Buch
- Aus einem Interview mit Elder Angel Abrea
- In meiner Flugtasche ist noch Platz
- Meine Mssionarin gehörte gar nicht der Kirche an
- Inosis Buch
- Reicht die Bibel nicht?
- Ich fragte, er antwortete
- Parley P. Pratt
- Die Wahrheit selbst herausfinden
- Die Verheißung des Propheten hat sich erfüllt
- Wie ich erfahren habe, wer ich bin
- Am Ende stellte sich heraus --- es ist doch wahr
- Mir war, als ob eine unsichtbare Macht mich den Text verstehen ließ
- Weitere drei Zeungisse darüber, dass das Evangelium wahr ist, dass die Kriche Jesu Christi wahr ist
- Die Antwort finden
- Sie sollen mir bloß die Haare schneiden
- Nach einem Interwiew mit Elder Sam K. Shimabukuru von den Siebzigern
- Einander die Heilige Schrift vorlesen
- Meine Bekehrung
- Der Herr hat mir Frieden zugesprochen
- Conchas Neugeburt
- Sie sagte mir, in der heutigen Zeit gebe es Propheten
- Ich hab das wahre Priestertum gefunden
- Meine Freude war übergroß
- David
- Das Buch Mormon hat mein Leben verändert
- Danke für das Buch Mormon
- Das Buch Mormon überzeugt



hosted by simpleblog.org